Diagnostische Unterlagen

Informationen zu: Diagnostische Unterlagen für die unsichtbare Zahnstellungskorrektur

Auch für die Behandlung mit modernen, unsichtbaren Schienen besteht die Notwendigkeit kieferorthopädische Diagnostikunterlagen zu erstellen.

Im Folgenden möchten wir Ihnen kurz erklären, welche Untersuchungen für die Erstellung Ihrer detaillierten Behandlungsplanung notwendig sind:

1. Fotos Ihres Gesichts vor der Alignerbehandlung
Für Ihre Behandlungsplanung fertigen wir Fotos Ihres Gesichts in verschiedenen Positionen und Situationen an, um Symmetrievergleiche, Beurteilung von Proportionen und Relationen der Gesichtshöhen- und ebenen zu erhalten. Die Einbeziehung des Gesichts in die Gesamtuntersuchung beeinflusst die Diagnose, Behandlungsplanung, Therapie und schließlich die Qualität des Behandlungsergebnisses.

Fotos Ihres Gesichts vor der der Behandlung mit transparenten Alignern

2. Fotos Ihrer Zähne vor der Alignerbehandlung
Fotos Ihrer Zähne dienen dem Symmetrievergleich in allen Ebenen, der Feststellung einer Verschiebung der Zahnbogenmitte, der Erfassung von Abweichungen einzelner Zähne und der Beurteilung der Platz- und Lageverhältnisse im Zahnbogen.

Fotos Ihrer Zähne vor der der Behandlung mit transparenten Alignern

3. Abformung vor der Alignerbehandlung
Aus dem Scan Ihrer Zähne fertigen wir digitale Kiefermodelle an. An diesen Modellen führen wir verschiedene Vermessungen wie beispielsweise Breiten- und Längenmessungen, Symmetrievergleiche und Analysen der
Zahnbogenformen durch, durch die wir die Art und das Ausmaß der Fehlstellungen genau ermitteln können. Durch Nutzung modernster Verfahren erfolgt die Vermessung auf den Zehntelmillimeter genau.

Abformung vor der der Behandlung mit transparenten Alignern

4. Röntgenbilder vor der Alignerbehandlung
Mit der Übersichtsröntgenaufnahme (OPG) ermitteln wir die Anlage oder Nichtanlage von Zähnen, sowie die allgemeine Zahnentwicklung. Die Aufnahme gibt uns auch Aufschluss darüber, ob vor der kieferorthopädischen Therapie eine zahnärztliche Vorbehandlung notwendig ist, um eventuell durch Karies oder Paradontitis entstandene Schäden zu beseitigen oder zu verhindern.

Röntgenbild vor der der Behandlung mit transparenten Alignern

Die Fernröntgenaufnahme (FRS) dient dazu, genaue Informationen über den knöchernen Aufbau des Gesichtsschädels, die Wachstumsrichtung der Kiefer und die Achsenstellung der Zähne zu bekommen. Weiterhin erhalten wir damit wichtige Aussagen über die anatomischen Gegebenheiten (Wachstumsmuster, Vergleich vorderer zu hinterer Gesichtshöhe etc.).
Fernröntgenbild vor der der Behandlung mit transparenten Alignern

Sollten Sie noch Rückfragen haben, sprechen Sie uns bitte an.

Wir freuen uns auf Sie,
freundliche Grüße,

Ihr Smilike Team

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 5 =